Get Adobe Flash player

Rodebachbläser

Es begann mit der Amboss-Polka


Erst ein Jahr nach der Gründung des Instrumentalvereins Süsterseel e.V. wurde die Kapelle "Rodebachbläser" 1969 von Peter Heutz und Peter Rademakers ins Leben gerufen, die auch seit dieser Zeit für die Musik und die Organisation verantwortlich waren. Ziel der Kapelle war es, die finanziellen MIttel des Instrumentalvereins deutlich zu verbessern. Die Musikanten waren aktive Mitglieder des Instrumentalvereins. Die Kapelle, die aus zwölf Mitgliedern bestand, trat zum ersten Mal nach dem Weihnachtskonzert des Instrumentalvereins am 26. Dezember 1969 mit der Amboss-Polka auf. Mit der Zeit wurden die Rodebachbläder über die Grenzen ihres Heimatorts hinaus bekannt und entwickelten sich zu einer Blaskapelle, die die Musikstile zur damalgien Unterhaltungsmusik gut beherrschten. Wie sich die Arbeit und Einsatzbereitschaft ihrer Mitglieder in dieser Zeit auswirkten, zeigte der Erfolg der Kapelle in den letzten Jahren. Sie war als Hauskapelle der "Süggerather Spätlese" und der "Süsterseeler Kleischötte" während der Karnevalszeit fest engagiert, wobei sie auch in der Stadthalle in Geilenkirchen und in der Selfkantkaserne Niederheid auftraten. Weitere Auftritte erfolgten in der Justizvollzugsanstalt in Heinsberg und dem Jägerball in der Stadthalle Oberbruch.

Erfolgreich war auch der Auftritt bei einer Modenschau in Oberbruch im Jahre 1974, die von Jochen Pützenbacher (Radio Luxemburg) moderiert wurde.

Im Jahre 1977 spielten die Rodebachbläser mehrmals für den CDU-Ortsverband Alsdorf mit anschließender Modenschau. Ebenso erfolgreich war im gleichen Jahr des Wochenende auf Schloss Ottenfeld (Alsdorf), wo die Kapelle zum Tanz aufspielte. In diesem Jahr durften die Rodebachbläser auf einen Erfolg ganz besonders stolz sein: Sie errangen bei einem Blaskapellenwettbewerb in Sittard den Ehrenpreis.

Die Rodebachbläser bestanden mehr als 15 Jahre. Aus privaten Gründen wurde die Kapelle aufgelöst.

Rodebachblser_kl

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Zufallsbild

dsc01263.jpg

Facebook

Copyright © 2014. Instrumentalverein Süsterseel. Alle Rechte vorbehalten.